50 Jahre

SV der Böhmentaubenzüchter

Logo_neu_2016_41
IMG_1462_a IMG_1462_aa

Standard

 

Standard-Bild1

 Rassemerkmale Informationen

Herkunft:

Sbl-D, Böhmen, Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland eingeführt und in Bayern veredelt.

Gesamteindruck:

Kräftige etwas gedrungene Feldtaubengestalt, waagerechte Körperhaltung, mittelhohe Stellung, glattfüßigig, glattköpfig; robust.

Rassemerkmale:

Kopf: Glatt, mittelgroß, gut gewölbt; Stirn ansteigend.

Augen: Orangefarbig bis rubinrot; bei Braunfarbigen etwas heller gestattet. Augenrand ein- bis zweiringig, bei Roten,  Gelben und Schwarzen rot, bei den anderen Farbenschlägen unauffällig und der Gefiederfarbe angepasst.

Schnabel: Mittellang, kräftig; bei Roten und Gelben fleischfarbig, sonst je nach Gefiederfarbe hellhornfarbig bis schwarz..

Hals: Kräftig, voll in die Brust übergehend; frei getragen, Kehle gut ausgerundet.

Brust: Breit, gut gerundet.

Rücken: Breit, nur wenig abfallend.

Flügel: Kräftig, fest anliegend, den Rücken gut deckend.

Schwanz: Gut geschlossen, möglichst waagrecht getragen.

Läufe: Mittellang, unbefiedert; Krallenfarbe ohne Bedeutung.

Gefieder: Fest anliegend.

Farbenschläge:

Schwarz, Rot, Gelb, Braun, Blau mit schwarzen Binden, Blau ohne Binden, Hellblau mit weißen Binden, Hellblau-Weißgeschuppt, Blaufahl, Rotfahl, Gelbfahl, Braunfahl, Blaugehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert,  Gelbfahl-Gehämmert und Braunfahl-Gehämmert.

Farbe und Zeichnung:

Alle Farben satt und rein. Bei den Lackfarbigen soll nach Möglichkeit Grünglanz überwiegen. Die Gelben und Blauen sind gleichmäßig und nicht zu dunkel gefärbt. Grundfarbe weiß. Kopf, Latz, Flügelschild und  Schwanz mit Keil und Decke farbig; Kopfzeichnung im Nacken nicht allzu  tief herabreichend. Der Latz reicht bis etwas unter der Halsmitte. Unterrücken und 7-10  Handschwingen weiß. Mindestens 4 Daumenfedern müssen farbig sein.

Grobe Fehler:

Zu schwacher und kleiner oder langer Körper; starke Kopfplatte; zu hoher Stand, über  die Waagerechte angezogener Schwanz; unreiner Schnabel bei Rot und Gelb; unreine Farbe und Binden, Schilf im Schwanz; weiße oder fehlende  Keilfedern, farbiger Rücken, zu kleiner Latz, schlecht begrenzte Latz-  und Kopfzeichnung, weniger als 7 und mehr als 10 weiße Schwingen sowie  mehr als 2 weiße Schwingen Unterschied, Wechselschwingen, mehr als 4  weiße oder fehlende Daumenfedern, farbige Schenkel oder Körperseiten.

Bewertung:

Gesamteindruck - Körperform, -haltung  -- Farbe und Zeichnung -- Kopf (Form, Augen- und Schnabelfarbe).

Ringgröße: 8

[Home] [Informationen] [Standard] [Vereinsmeister] [Kontakt] [Datenschutz] [Freiflug] [Maxi Riel]